Calisthenics in Deutschland! Meine Erfahrungen

Calisthenics in Amerika

Leute die meinen Instagram Account schon länger verfolgen, wissen das ich jedes Jahr in Santa Monica unterwegs bin. Santa Monica ist tatsächlich ja die Hochburg des Calisthenics. Ich bin dort vor über 10 Jahren mit diesem Sport in Verbindung gekommen der zu großen teilen aus der Leichtathletik und dem Turnen stammt.

Man kann sich das so vorstellen: Klein Alex mit seinen 14-15 Jahren ging an den Strand um zu entspannen und traf dort eine große Masse an Sportler die an der schwelle zum Strand ihrem Sport nachgingen. Ich, als kleiner Junge war sehr interessiert an Sport und wollte mich erkundigen was dort für Sport getrieben wurde. Calisthenics war dieser Sport.

Die Geräte waren alle ziemlich ähnlich. Entweder ein mit Gras bestückter Boden direkt am Strand, Metallstangen in allen erdenklichen höhen und Ringe in verschiedenen Ausrichtungen und höhen.

KEINE GEWICHTE, kein nichts. Man konnte einfach so anfangen und mit machen. Ich versuchte mein Glück, da mich dies mehr gereizt hat als am Stand zu liegen. Ich guckte mir viel von den Leuten ab die dort regelmäßig trainierten. Von Tag zu Tag, Jahr zu Jahr lernte ich immer mehr Tricks und fragte die Sportler nach Tipps um mich in dem Sport des Calisthenics zu verbessern.

Wenn ich heute an den Ringen schwinge sehe ich für Zuschauer aus wie ein regulärer Besucher der Geräte bzw. ein geübter Sportler. Die Wahrheit ist: seit den 14-15 Jahren war ich an diesem Strand jedes Jahr einen Monat fast jeden Tag durchschnittlich für 2-3 Stunden. Calisthenics hat mich gepackt! Es hat mich einfach in seinen bann gezogen. Die Verbiegungen des Körpers, die Erschwinglichkeit der Übungen, die Ästhetik der Körper, alles hat mich fasziniert. Besonders dabei hat mich das Gefühl des Fliegens bei dem Schwingen mit den Ringen so gepackt das ich alleine dort jeden Tag mindestens eine Stunde verbracht habe. 

So waren meine Erfahrungen für mich was Calisthenics in Amerika angeht.

Calisthenics in Österreich

Nach einem Urlaub in Amerika, war ich einen Monat lang in Österreich und habe mich direkt nach dieser Motivation am Strand Sport zu machen dazu entschlossen ein Calisthenics Ort zu suchen welchen ich auch dort täglich aufsuchen kann. Und unglaublicherweise wurde ich super schnell fündig. In keinen 10 Minuten Abstand meiner Unterkunft war eine Calisthenics Anlage. Jackpot! Dort war ich innerhalb dieses Monats fast jeden Tag. Ob Oben ohne in heißen Temperaturen oder im Tanktop bei Schnee. Jeden Tag aufs neue. Ich lernte dort sehr Interessante und nette Menschen kennen, da Calisthenics auch eine Sportart des Treffens und des Austausches ist. Wie ich in Amerika gelernt habe ist Fragen immer super um Kontakt aufzubauen und seine Skills zu verbessern. Und es gibt in den meisten Fällen in einem Calisthenics Park jemanden, der weiter oder besser ist. Fragen und reden lohnt sich immer! Und vielleicht lernt man auch mal jemanden kennen der einen weiter bringt. Durch seine Erfahrungen ob über Calisthenics oder Privat oder die Informationen die euch mitgeteilt werden. In dem Bezug habe ich komplett jede Hemmung verloren einfach naiv zu fragen wenn ich etwas nicht weiß und keinerlei Stolz oder Scham zuzulassen. 

Vielleicht relativ irrelevant aber für mich ein sehr nettes Erlebnis war ein Austausch in Österreich mit einem Jungen Kerl der mich über die Clubs in Dornbirn aufklärte und seine Auffassung von Durchhaltungsvermögen. Er erklärte mir das einer seiner Minijobs war, auf den Skipisten den Schnee zu fegen. Doch hatte er sich wohl einmal einen seiner Finger gebrochen und nun einen Nagel an der Stelle hatte um den Finger zu stabilisieren. Wie ihr wisst leitet Metall wäre und auch kalte ziemlich gut. Er erzählte mir wie er durch den Metallnagel ausgelösten Schmerz den Schnee geschippt hat und ihm dort klar wurde. Wenn ich das hier schaffe, dann ist eine kalte Stange beim Calisthenics Workout gar kein Problem mehr. Und das auch ohne Handschuhe. 

Diese Erfahrung habe ich mir tatsächlich sehr zu herzen genommen und vielleicht, wenn ich mal wieder in Dornbirn bin werde ich ihm dafür danken, denn danach bin ich bei jedem Wetter raus gegangen. Egal ob Regen oder Schnee. Denn wenn er unter solchen extremen Schmerzen etwas aushalten könnte, kann ich das auch ohne die Schmerzen. Es könnte ja so viel Schlimmer sein. Und das ist bis heute eine meiner Motivationsfaktoren.

Calisthenics in Deutschland

Nun zur Rückkehr nach Deutschland bzw. Bielefeld. In Bielefeld, motiviert wie ich war suchte ich auch nach einem Park in dem ich Calisthenics betreiben konnte. Ich wurde tatsächlich auch hier schnell fündig. Es war ein kleinerer Park der in etwa ein drittel der Möglichkeiten Bot die ich in Dornbirn hatte doch es reichte für viele Übungen aus. Dort Trainierte ich, wenn ich nicht grade in Amerika oder einem anderen Land dieser Welt unterwegs war. Dort war tatsächlich wenig Austausch weil die Geräte so limitiert waren das maximal 2 Leute nebeneinander trainieren konnten. 

Fast forward zum heutigen Tag oder zur heutigen Situation. Dieses Jahr wurden alle meine Reisen durch Corona vereitelt. 3 Flüge Storniert und meine mit Freude erwartete Amerika Reise vereitelt.

Was ist mein Plan B was Sport angeht? Gym? Ja! In meinen Gym gibt es auch einen Turner beriech der sich perfekt für Calisthenics eignet direkt in Bielefeld doch war mir das nicht genug. Mir fehlte der Community Aspekt. Zusammenhalt und Gemeinschaft war das was ich gesucht habe und in Bielefeld nach Instagram Recherche auch gefunden habe. Direkt auf dem Kesselbrink welcher sich mitten in Bielefeld befinden. Dort habe ich in kurzer Zeit eine Community gefunden welche sich mir nach und nach mehr eröffnet. Nach ca. 2-3 Wochen ist man soweit auch privat Dinge mit den „Sportsfreunden“ zu unternehmen welche im Calisthenics Bereich unterwegs sind. Deswegen würde ich im generellen sagen: Sucht nach Calisthenics Gruppen in eurer Nähe. Wenn es keine gibt dann sucht einfach welche in einer größeren Umgebung oder Gründet einfach eure eigene. Denn wenn es eines gibt was ich durch Bekanntschaften gelernt habe ist, das Sport seine Communitys immer findet. Ob Laufen, Calisthenics, Kraftsport usw. es gibt immer eine Möglichkeit seinen Umkreis zu beeinflussen oder einen Umkreis zu Bilden. Ob als Geschäftsmodell wie durch bezahlte Kurse oder durch ein einfaches Community Projekt.

Falls ihr mich weiterhin auf meinem Weg verfolgen wollt dann lest doch gerne noch weitere Artikel auf meinem Blog oder verfolgt mich auf Instagram. Dort poste und teile ich am meisten von meinem Leben.

Interessante Quellen bezüglich Calisthenics verlinke ich euch mal hier:

Finde einen Calisthenics Park in deiner nähe

Gruppen zu Calisthenics