5 Fehler beim Personen fotografieren

5 Fehler beim Personen Fotografieren

1. Falsche Einstellung

Grade, wenn man eine neue Kamera hat oder sich auf den Automatikmodus verlässt, passiert dieser Fehler oft. Ob zu Hell, zu Dunkel, die Person nicht gut genug vom Hintergrund getrennt oder anderes. Das einzige, was dagegen hilft, ist ein Verständnis von Kamera und Einstellungen wie Blende, Verschlusszeit und ISO.

2. Sonne im Gesicht

Viele Leute denken: Mittags ist viel Sonne da, also müssen meine Fotos auch toll werden“. Weit gefehlt. Tatsächlich ist es so, dass wenn die Sonne prall auf euer Gesicht scheint, sich unschöne Schatten bilden, die verhindert werden können. Sucht euch an Sonnen Tagen einfach ein Schattiges Plätzchen und macht dort Fotos. Das flache und gleichmäßige Licht im Schatten reicht vollkommen aus und eliminiert diesen Fehler.

3. Ungünstige Perspektive

Kennt ihr diese Bilder, die viele Leute im Hohen alter von sich machen? Das Handy auf dem Tisch, nach oben gerichtet zum Gesicht? Genau das ist eine extrem ungünstige Perspektive. Im schlimmsten Fall ist das Doppelkinn das Resultat aus dieser Perspektive. Lernt von den Selfiesticks. Von oben nach unten ist immer besser!

4. Ungünstige Pose

Warum sehe ich immer so komisch oder unförmig auf Bildern aus? Ganz einfach. Posing. Wenn man wie ein eingefallener Sack steht, wird man auch so aussehen. Wenn man nicht darüber nachdenkt, wie das Objektiv ausgerichtet ist, wird man schnell mal an einer stelle länger und an einer kleiner. Mein Tipp dazu ist folgender. Wenn ihr seht das jemand von unten Fotografiert, dann richtet euren Körper nach vorne, um den Winkel auszugleichen. Ihr wollt schließlich auch bei schlechten Fotografen gut aussehen.

5. Komische Bearbeitung

Viele Leute haben kein gutes Auge für Bearbeitung. Ob es die Leute sind, die den Sättigungsregler auf 100 % stellen oder auch die Leute die ihr gesamtes Bild Weichzeichnen. Um ein professionelles Ergebnis zu erzielen brauch man auch professionelle Bearbeitung. Wenn das nicht gegeben ist, sollte man sich auch auf das reduzieren, was man kann. Minimale Bearbeitung ist hierbei das beste mittel oder einfach das Weiterbilden in der Bearbeitung.

Wenn ihr selbst einen Freund oder eine Freundin habt die gerne Fotografiert habe ich auch noch einen Artikel über die besten Geschenke für Fotografen . Oder auch einen darüber wie man bessere Fotos mit dem Handy macht. Schaut da doch gerne mal vorbei!