Wie du mit TikTok Geld verdienen kannst

Wie du mit TikTok Geld verdienen kannst!

Ich bin auf TikTok aktiv, seit es noch Musical.ly hieß, also lange vor dem großen Boom der Plattform. Ich habe viele Creator gesehen, die berühmt wurden, verstanden, warum sie Erfolg hatten und warum viele andere scheiterten. Ich bin auf TikTok aktiv, seit es noch Musical.ly hieß, also lange vor dem großen Boom der Plattform. **TikTok** entstand aus Musical.ly und veränderte das Spiel. **Fakt:** 1 Milliarde Nutzende weltweit. Lange dabei, sah ich viele **Creator** aufsteigen und andere kämpfen. Warum? Timing, Kreativität und Timing – sag ich dir. **Tipps**: Post zur besten Uhrzeit, z.B., 18 Uhr. Ein Video kann Trends setzen. **Interessant?** Manchmal entscheiden 10 Sekunden über Ruhm. Klar, Daten: **2018** großes Wachstum. **2019**: Über Nacht Erfolge. Fang früh an, lerne die **Algorithmen** und probiere viel. Spannend, oder? Mit Ideen und Konstanz kannst auch du Erfolg haben. Jetzt bist du dran!

Ich habe selbst mehrere Videos mit über 1 Million Aufrufen aufgrund des Wissens, das ich in den letzten Jahren auf der Plattform gesammelt habe.

Es gibt viele Möglichkeiten, auf TikTok Geld zu verdienen! Darunter der Creator Fund, Livestreaming, Affiliate-Marketing, Product-Placements und ein eigener Shop. In diesem Artikel gehe ich auf all diese Punkte näher ein.

Ich habe selbst viele dieser Möglichkeiten bereits genutzt, um Geld auf der Plattform zu verdienen. Nun gehe ich auf die fünf Wege ein, die ich am einfachsten und effektivsten halte.

TikTok Privates Profil ansehen

Wie kann man mit TikTok Geld verdienen?

Kann man mit dem Creator Fund auf TikTok Geld verdienen?

Das einfachste kommt hier zuerst. TikTok selbst zahlt nämlich für Aufrufe auf deine Tiktoks, wenn du im Creator Fund bist.

Was du brauchst, um dem Creator Fund beizutreten sind:

  • 100 Tausend Aufrufe in den letzten 30 Tagen auf der Plattform
  • 10 Tausend Follower auf der Plattform, du musst mindestens 18 sein
  • In einem der Länder wohnen, welche im Creator Fund genannt sind
  • Dein Account muss „Original“ Content, also Content, der von dir erstellt wurde posten (keine Reposts).

Diese Voraussetzung ist einmalig und muss nicht jeden Monat erfüllt werden. Danach zahlt dir TikTok für etwa 1–2 Cent pro 1000 Aufrufe. Da die meisten Videos jedoch bereits durch den „For You“ Push alleine etwa 300 Aufrufe erhalten, kann das Einkommen durch häufiges Posten erhöht werden. Außerdem erhöht dies möglicherweise die Chance, dass eines der gepushten Videos viral geht.

Um diese Ziele zu erreichen, ist es sinnvoll, einen Content-Planer zu verwenden. Ich habe dafür den folgenden Planer erstellt:


Dein Social Media Planer

Social Media Planner

Dein Social Media Planer ist genau richtig für dich, wenn du:

  • Probleme hast jeden Tag Content zu posten
  • Nicht weißt, was du posten sollst
  • Möchtest das Social Media weniger Stress bringt
Mehr über den Social Media Planer erfahren*

Kann man mit dem Kreativitätsprogramm auf TikTok Geld verdienen?

Das Kreativitätsprogramm ist der Nachfolger des Creator Funds. Hierbei werden nicht mehr alle Videos vergütet, sondern nur noch die Videos, die über eine Minute lang sind. Die Vergütung für diese Videos ist jedoch auch deutlich höher. Hier kann man durchschnittlich mit 50 Cent bis einem Dollar für 1000 Aufrufe rechnen.

Die Voraussetzungen sind die gleichen wie beim Creator Fund. Man kann vom Creator Fund auch zum Kreativitätsprogramm wechseln, allerdings nicht wieder zurück.

Kann man mit Livestreaming auf TikTok Geld verdienen?

Livestreaming auf TikTok gibt es inzwischen schon eine Weile. Das Monetarisierungsmodell hierbei sind sogenannte Geschenke, die Zuschauer dem Streamer schenken können. Diese Geschenke kosten den Zuschauer Münzen, welche durch Echtgeld gekauft werden müssen.

Voraussetzung für das Livestreamen auf der Plattform sind:

  • Du musst 16 Jahre oder älter sein.
  • Du musst mindestens 1000 Follower auf TikTok haben.

Was diese Geschenke bringen, ist, dass dein Nutzername für eine kurze Weile auf dem Bildschirm des Streamers und aller Zuschauer erscheint. Je größer das Geschenk, desto länger oder auffälliger ist dieser Effekt.

Je mehr Zuschauer du also durch deine Livestreams generieren kannst, umso höher ist die Chance, dass Leute dir Geschenke schicken. Zudem kannst du auch besondere Ereignisse für die Geschenke ankündigen, um die Leute zu motivieren.

Ein Beispiel wäre: „Für dieses große Geschenk zeige ich dein Profil und bewerte es“ oder ähnliches.

Wie viel Geld verdient man mit 1000 TikTok Aufrufen

Kann man mit Affiliate-Marketing auf TikTok Geld verdienen?

Affiliate-Marketing ist quasi die Bewerbung von Produkten, die auf einer Webseite verkauft werden und für die ein Bewerbungsprogramm angeboten wird.

Dies ist besonders effektiv, da man nur Dinge bewirbt, die man nutzt, die zum Thema passen oder im Idealfall beides sind.

Ansonsten ergibt das Bewerben des Produkts keinen Sinn. Da die TikTok ForYou Page einem in etwa 300 Aufrufe „garantiert“, wenn es um Original Content geht, ist dies effektiv, um vielleicht das ein oder andere Produkt vorzustellen.

Meiner Meinung nach ist Affiliate-Marketing eine der besten Möglichkeiten, Geld in diesem Bereich zu verdienen, da sich Leute das Produkt vielleicht sowieso gekauft hätten und durch eure Werbung keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Beim Affiliate-Marketing ist es wichtig, die Netzwerke zu beachten, die dies anbieten. Ihr könnt also am einfachsten mit Amazon starten und deren Vergütungstabelle als Referenzpunkt nehmen. Wenn ihr jedoch ein bestimmtes Produkt lieber vermarkten möchtet, weil es besser zu euch passt, könnt ihr nachsehen, ob es dafür ein Affiliate-Angebot gibt oder es mit dem Hersteller aushandeln.

Diese Deals bringen meist mehr Geld ein, da sie mit etwas mehr Reibung verbunden sind, da Amazon von so gut wie jedem genutzt wird und andere Anbieter eher weniger vom Normalverbraucher genutzt werden. Dieser Mehraufwand muss euch auf jeden Fall bezahlt werden.

Kann man mit Product-Placements auf TikTok Geld verdienen?

Ab einer gewissen Reichweite auf TikTok kannst du natürlich wie auf jeder anderen Social-Media-Plattform einfach Product-Placements in deinen Videos unterbringen, für die du Geld bekommst. Das ist auch eine tolle Möglichkeit, Geld mit TikTok zu verdienen.

Was ich hierbei auch sagen muss ist, dass man kein Produkt bewerben sollte, das einem selbst nicht gefällt. Denn das geht auf Kosten der Authentizität.

Und wenn dir keiner mehr irgendwas glauben kann, hat das einen größeren Schaden für dich als ein Produkt-Placement jemals bezahlen könnte.

Es gibt sehr viele Anbieter für Product-Placements, also melde dich auf jeden Fall bei bestimmten Karteien an, um von Werbetreibenden gefunden zu werden. Hier gibt es auch den Creator Marketplace auf TikTok, welcher dich direkt mit Werbepartnern in Verbindung bringt. 

Ihr könnt aber natürlich auch Firmen direkt anschreiben. Erwartet nur nicht von Firmen angeschrieben zu werden, wenn ihr euch nicht so sichtbar wie möglich macht, denn es gibt unzählige Accounts auf TikTok, die mehrere Tausend Follower erreicht haben.

Kann man mit einem Website-Shop auf TikTok Geld verdienen?

Du kannst natürlich auch einfach einen eigenen Shop aufbauen und Dinge verkaufen. Dann kannst du TikToks zu diesen Produkten drehen, um Leute davon zu überzeugen, diese bei dir zu kaufen.

Dies ist die effektivste Möglichkeit, wenn du bereits ein Produkt hast oder in einer Nische unterwegs bist, in der sich Produkte einfach anbieten. Beispielsweise Fotografie und Presets, Barkeeper und Alkohol oder Rezepte usw. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, seine Marke aufzubauen und damit Geld zu verdienen.

Das Schöne an TikTok ist auch, dass man hier wie bei Instagram einen Link in die Bio platzieren kann, den man beispielsweise über Livestreams oder andere Methoden bewerben kann. Somit kannst du die Zuschauer direkt von der Plattform auf eine andere leiten und dein Produkt, wenn es denn interessant genug ist, unter die Leute bringen.

Ab wann kann man mit TikTok Geld verdienen

Auf TikTok kannst du theoretisch schon mit einer kleinen Anhängerschaft Geld verdienen. Über Affiliate-Marketing kannst du sogar bei null Followern einen Link in dein Profil setzen, der unter Umständen Einnahmen generiert. Natürlich steigt dieses Einkommen mit wachsender Reichweite. Programme wie der Creator Fund, der dich für deine Aufrufe bezahlt, erfordern jedoch eine höhere Anzahl von Followern, in der Regel mindestens 10.000 und 100.000 Aufrufe in den letzten 30 Tagen.

Je nachdem, in welcher Nische du dich befindest, kannst du bereits mit einer konstanten Aufrufzahl im Bereich von 10.000 gute Werbepartnerschaften eingehen, vorausgesetzt, dein Content konzentriert sich auf ein bestimmtes Thema. Bei großen Themen wie Mode, Lifestyle oder Unterhaltung benötigst du jedoch wesentlich mehr Aufrufe, um lukrative Deals abzuschließen.

Wie viel verdient man mit TikTok pro 1000 Aufrufe

Auf TikTok verdienst du im Vergleich zu anderen Videoplattformen extrem wenig, nämlich nur 2–4 Cent pro 1000 Aufrufe. Das bedeutet, dass du für 1.000.000 Aufrufe gerade einmal 20–40 Dollar erhalten würdest. Aus diesem Grund haben viele TikTok-Persönlichkeiten begonnen, sich YouTube-Kanäle aufzubauen, da diese wesentlich lukrativer sind. Niemand, der Videos auf TikTok produziert, nutzt den Creator Fund als Haupteinnahmequelle. Wenn du jedoch regelmäßig hohe Aufrufzahlen erzielst, die über 100.000 liegen, werden Werbepartnerschaften deutlich mehr einbringen als das „Klick-Geld“.

Fazit

Durch die Einführung des Kreativitätsprogramms bei TikTok gibt es nun bessere Möglichkeiten, deine Videos zu monetarisieren. Offensichtlich strebt TikTok an, sowohl im Kurzvideo- als auch im Langvideo-Bereich mit verschiedenen Plattformen wie YouTube mitzuhalten. Mit kontinuierlicher Arbeit und Ausdauer kannst du auch auf TikTok deine Ziele erreichen.

Wenn du dich für dieses Thema interessiert hast, könntest du dich auch für meinen Newsletter interessieren:

*Alle Produkt-Links sind Affiliate-Links. Das heißt, von dem Kauf des Produkts bekomme ich einen kleinen Teil ab, der sonst an den Händler gegangen wäre. Ich habe nichts mit den Produzenten der Produkte zu tun.