10 Tipps für mehr Aufrufe auf deine Instagram Story

Wie oft hast du dich schon gefragt, wie man mehr Aufrufe auf seine Instagram Story bekommen kann? Viele Nutzer stellen sich diese Frage und finden keine Antwort. Dieser Artikel ist voll von Tipps und Tricks, die dir helfen werden, mehr Aufrufe zu erhalten.

Du kannst die Aufrufe deiner Instagram Story erhöhen, indem du interessanten und interaktiven Content erstellst, der sowohl ohne als auch mit Ton konsumierbar ist. Zum Beispiel durch die Verwendung von Interaktionsstickern, qualitativ hochwertigen Bildern und Untertiteln bei Videos.

Seit 2012 betreibe ich meinen Instagram-Kanal selbst und habe seit der Einführung von Stories dieses Feature ausführlich getestet. Alle Tipps und Erfahrungen, die ich hier teile, habe ich auf verschiedenen Nischen-Accounts getestet und sie sind universell auf jeden Account anwendbar. Sollten diese Tipps dir nicht helfen, solltest du überprüfen, ob deine Follower im Allgemeinen noch aktiv auf der Plattform sind oder ob sie bereits „Ghost Follower“ geworden sind.

24 Stunden warten

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass wenn du deine Story auslaufen lässt und eine neue startest, mehr Aufrufe bekommst? Warum ist das so? Das liegt ganz einfach daran, dass wenn eine Story noch online ist, diese meist nur denen vorgeschlagen wird, die bereits andere Teile gesehen haben. Wenn es eine neue Story ist, wird sie erst einmal allen deinen Followern weiter vorne angezeigt. Simpel und effektiv!

Instagram Story grün

Die erste Story muss Catchy sein

Die erste Story gibt den Takt an! Wie bereits erwähnt, wird die erste Story vielen Leuten angezeigt, die zweite weniger und die folgenden noch weniger. Daher ist es wichtig, dass möglichst viele Leute auf deine erste Story klicken und sie nicht überspringen!

Meine optimale erste Story

Ich bekomme teilweise fünfmal so viele Aufrufe auf meine Story, wenn ich folgendes als Erstes poste:

Ein hochauflösendes Bild (vielleicht eins, das ich bereits als Post gepostet habe) mit Text (zum Beispiel einer Frage) und einem interaktiven Sticker (zum Beispiel Umfrage / Quiz).

Das liegt daran, dass Leute diese Story von überall sehen können (weil sie keinen Ton benötigt), schnell geladen ist, weil es nur ein Bild ist, und zur Interaktion anregt.

Beispiel: Auf einem Account habe ich 200 Aufrufe erhalten, wenn ich 5 Videos hintereinander gepostet habe. Wenn ich stattdessen auf dem gleichen Account nur eine Story mit einem qualitativ hochwertigen Bild im Hintergrund, einer Frage und einem Umfragesticker poste, erhalte ich 2000 Aufrufe. So wichtig ist Interaktion und Einfachheit.

Verwendet 2 Sticker am Tag

Ich habe gelernt, dass zwei Sticker pro Tag der „sweet Spot“ sind. Das bedeutet ein Umfrage-Sticker und ein Quiz-Sticker oder ein Frage-Sticker. Warum? Ganz einfach! Instagram möchte, dass du Content erstellst, der zu Interaktionen animiert. Dazu zählt alles von Kommentieren über Weiterleiten bis hin zum Speichern und doppelten Ansehen von Stories. Daher belohnt Instagram dich auch, wenn regelmäßig mehr Leute in deinen Stories an Umfragen etc. teilnehmen!

So viel Text wie möglich

Instagram möchte, dass Leute so viel Zeit wie möglich auf der App verbringen. Deshalb wirst du für jede Minute belohnt, die Leute auf deinem Content verbringen. Text ist ein genialer Trick, um Leute länger auf deinem Content zu halten. Wenn du viel Text in deiner Story hast, werden sich viele die Zeit nehmen, diesen auch durchzulesen.

Dafür halten sie entweder ihren Finger auf dem Bildschirm, um den Text noch länger zu sehen, oder sie werden die Story doppelt / dreifach ansehen. Beide Optionen sind perfekt für dich!

Mehr Fotos, weniger Videos

Im Gegensatz zum Feed-Content habe ich festgestellt, dass Videos in meiner Story wesentlich weniger Aufrufe generieren. Das liegt meistens wohl auch daran, dass sich Leute Stories in öffentlichen Räumen ansehen und Videos teilweise Ton erfordern, den sie dort nicht einschalten können. Außerdem spielt auch der Datenverbrauch eine Rolle.

Viele Leute haben heutzutage möglicherweise immer noch nicht extrem viel Datenvolumen oder schlechtes Netz. Dadurch überspringen viele Leute diese Stories, weil sie einfach nicht laden.

Es kann sein, dass Personen, die beispielsweise oft Livestreams machen oder YouTube-Videos drehen, andere Erfahrungen mit Videocontent in ihren Instagram-Stories gemacht haben. Allerdings ist dies auf allen meinen Accounts ein Faktor gewesen, der die Aufrufzahl negativ beeinflusst hat.

Warum es für Livestreamer oder YouTuber anders sein könnte, liegt daran, dass die Zuschauer die Person bereits für Videocontent abonniert haben und nicht für Fotocontent, wie ich ihn meist auf meinen Accounts veröffentliche.

Instagram Story highlights Axlek

Wenn Videos, dann mit Untertiteln

Wie im letzten Punkt erklärt gucken viele Leute Stories beispielsweise in der Uni oder im Bus. Dort gibt es nicht immer die Möglichkeit den Ton anzuschalten. Somit musst du versuchen grade für diese Leute den Content konsumierbar zu machen. Dafür brauchst du Untertitel. Schreib einfach genau das auf, was du sagst, damit alle Leute wissen was in der Story gesagt wurde.

Nicht ohne Sinn und Verstand posten

Jeder wird Stories überspringen, die keinen Inhalt bieten. Wenn du zum Beispiel 5 Bilder von deinem Gesicht hintereinander postest, ist das einfach uninteressant, es sei denn, es handelt sich um eine spezielle Collage. Denke also immer vor dem Posten darüber nach: Was ist der Sinn der Story? Soll sie witzig sein, unterhaltsam oder ähnliches? Dann poste sie! Ist es nur, weil du Langeweile hast und 5 Sachen posten willst? Dann lass es lieber sein!

Roter Faden

Es ist großartig, wenn deine Story einen roten Faden hat. Wenn sich die Zuschauer daran orientieren können und vielleicht sogar gespannt darauf sind, was als nächstes passiert. Wenn die Zuschauer nur ein großes Fragezeichen im Gesicht haben, nachdem sie deine Story gesehen haben, werden die folgenden Stories auch keine Aufrufe bekommen.

Keine Repostings

Reposte nicht deinen eigenen Content und sage nicht „Neuer Post“, wenn du nicht bereits viel Content hast. Reposts schrecken extrem viele Leute ab und werden deine Reichweite drastisch verringern. Wenn die Leute deine Story sehen, wird ihnen der Post wahrscheinlich sowieso angezeigt. Du kannst auch einfach das Bild aus dem Post als Story hochladen und darauf hinweisen, dass du es gepostet hast. Aber Reposts haben bei mir immer zu einem Einbruch in den Aufrufen geführt.

Livestreaming

Livestreaming gibt dir die „Pole Position“ unter den Storys, also die Position 1. Wenn du das gut ausnutzt, werden Leute in deinen Livestream reinklicken, und je länger du sie hier unterhältst, desto wahrscheinlicher wird ihnen dein anderer Content bzw. deine Story angezeigt.

Abschlusswort

Die Tipps bieten praxisnahe Strategien zur Steigerung der Reichweite und Interaktion auf Instagram Stories. Durch ansprechenden Content, Interaktionsmöglichkeiten und eine durchdachte Posting-Strategie können Nutzer ihr Engagement verbessern und mehr Aufrufe erzielen.

Wenn du dich für dieses Thema interessiert hast, dann könntest du dich auch für meinen Newsletter interessieren:

3 Gedanken zu „10 Tipps für mehr Aufrufe auf deine Instagram Story“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.