Instagram Interaktionsrate steigern! Aber wie

Instagram Interaktionsrate steigern! Aber wie?

Instagram ist eine der beliebtesten Social-Media-Plattformen, die es Nutzern ermöglicht, visuelle Inhalte mit ihrer Zielgruppe zu teilen. Eine wichtige Kennzahl zur Bewertung des Erfolgs von Instagram-Beiträgen ist die Interaktionsrate. Diese Kennzahl misst das Verhältnis zwischen den Interaktionen, wie Likes, Kommentaren und Shares, und der Gesamtanzahl der Follower. In diesem Artikel erfährst du, wie du die Interaktionsrate auf Instagram steigern kannst und warum dies für deinen Instagram-Account von Bedeutung ist.

Ich bin bereits seit 2012 auf Instagram unterwegs und habe dort schon einige Accounts gesehen, welche Probleme mit ihrer Interaktionsrate hatten. Mein Instagram Account ist @axlek

Wie oft und wann sollte ich auf Instagram posten?

Was ist die Interaktionsrate auf Instagram und wie berechnet man sie?

Die Interaktionsrate auf Instagram zeigt an, wie intensiv Nutzer mit deinen Beiträgen interagieren. Du berechnest sie, indem du die Anzahl der Interaktionen (Likes, Kommentare, Shares) durch die Anzahl der Follower deines Accounts dividierst und mit 100 multiplizierst. Diese Kennzahl gibt Aufschluss darüber, wie engagiert deine Follower sind und wie gut deine Inhalte ankommen.

Das bedeutet, dass bei 1000 Followern und durchschnittlich 100 Interaktionen (Likes/Kommentare) auf deinen Bildern deine Interaktionsrate bei 10 % liegt.

Die durchschnittliche Interaktionsrate sinkt, je größer der Account wird. Dennoch gibt es viele Leute, die trotz eines großen Accounts eine hohe Interaktionsrate erzielen.

Ein Beispiel dafür ist eine 20 % Interaktionsrate bei einem Account mit 500.000 Followern. Das liegt deutlich über dem Durchschnitt. Aber wie schaffen es diese Leute?

Um diese Frage zu beantworten, habe ich mir viele Accounts angesehen und analysiert. Außerdem habe ich einige Methoden oder Techniken selbst angewendet und getestet.

Welche Faktoren fließen in die Berechnung der Interaktionsrate ein?

Die Interaktionsrate wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter die Qualität des Contents, die Relevanz für die Zielgruppe, die Verwendung von Hashtags und die Häufigkeit der Beiträge. Ein weiterer bedeutender Faktor sind die Instagram Stories, da sie eine hohe Interaktion und Reichweite ermöglichen.

Warum ist die Interaktionsrate auf Instagram wichtig?

Die Interaktionsrate ist ein bedeutender Indikator für den Erfolg einer Instagram-Strategie. Ein hoher Wert deutet darauf hin, dass die Zielgruppe aktiv mit den Inhalten interagiert und somit das Engagement steigt. Du kannst anhand dieser Kennzahl den Erfolg deines Accounts messen und deine Strategie entsprechend anpassen.

Instagram für einsteiger

Wie kann ich meine Interaktionsrate steigern?

Es gibt verschiedene Ansätze und Möglichkeiten, deine Interaktionsrate zu steigern. Hier liste ich einige auf, die ich beobachtet und selbst getestet habe.

Andere Plattformen

Viele Influencer weisen ihre Follower darauf hin, dass sie auch einen Instagram-Account haben. Das bedeutet, dass sie ihre Follower auf anderen Plattformen sammeln und nur die aktivsten von ihnen auch zu Instagram schicken.

Diese aktiven Follower werden dann natürlich auch mehr Likes und Kommentare abgeben als der durchschnittliche Follower.

Da es zunehmend schwieriger wird, auf Instagram eine Follower-Basis aufzubauen, würde ich dir empfehlen, auf allen sozialen Netzwerken präsent zu sein und die Aufmerksamkeit auf den anderen Plattformen zu nutzen, um auf deinen Instagram-Account aufmerksam zu machen.

Stories

Es gibt eine Möglichkeit, in deiner Story mehr Reichweite zu erlangen und somit die Chance zu haben, inaktive Follower wieder zu aktivieren und deine Interaktionsrate zu steigern. Dafür teile ich dir gerne meine Formel mit. Als Erstes solltest du warten, bis du keine aktive Story mehr auf deinem Profil hast.

Dann empfehle ich dir, ein Bild zu verwenden, das du auch auf deinem Profil gepostet hast, aber dieses Mal im Hintergrund zu nutzen und nicht den Post zu teilen, in dem das Bild erscheint. Nun würde ich einen Quiz- oder Umfragesticker auf diesem Bild platzieren.

Menschen sind von Natur aus spielfreudig und freuen sich über kleine Minispiele. Du wirst vielleicht überrascht sein, wie viele Leute tatsächlich diese Sticker benutzen und daran teilnehmen. Nach 1–2 Stunden würde ich dann etwas Ähnliches mit einem anderen Bild und einem anderen Sticker machen.

Natürlich kannst du das auch immer wieder zwischendurch in deiner Story tun. Ich persönlich habe festgestellt, dass diese Art von Story definitiv mehr Aufmerksamkeit erregt.

Durch die Interaktion signalisierst du Instagram, dass deine Story besonders interessant ist. Bei mir hat sich diese Art von Story durchschnittlich von etwa 500 Views auf etwa 2000 Views erhöht.

Tatsächlich habe ich auf allen Accounts, auf denen ich diese Story getestet habe, etwa 2–4 mal so viele Views erhalten wie zuvor.

Ich habe außerdem einen ausführlichen Artikel zu diesem Thema verfasst. Den kannst du dir hier ansehen:

10 Tipps für mehr Aufrufe auf deiner Instagram Story

Livestreams

Livestreaming ist eine weitere Möglichkeit, inaktive Follower wieder zu aktivieren. Dabei nutzt man aus, dass die meisten Instagram-Nutzer auch die Stories-Funktion verwenden.

Wenn du einen Livestream startest, wirst du in der Story-Leiste ganz vorne angezeigt, wo viele Nutzer intuitiv hinklicken. Dadurch hast du die Möglichkeit, diese Nutzer wieder zu aktivieren, indem sie deinen Content sehen.

Darüber hinaus, wenn du es schaffst, die Person länger im Livestream zu halten, wird sie höchstwahrscheinlich mehr von deinem Content angezeigt bekommen und somit wieder aktiv auf deinem Profil werden.

Ich habe auch einen ausführlichen Artikel zum Thema Livestreaming geschrieben, den ihr hier lesen könnt:

Warum du Instagram live benutzen solltest

Call to Action

Ob man es glaubt oder nicht, mehr Leute interagieren mit deinem Content, wenn du sie dazu aufforderst. Genau wie jeder YouTuber seine Zuschauer dazu auffordert, seinen Kanal zu abonnieren, obwohl man denken würde, dass jeder weiß, dass man jemanden abonnieren kann.

Das bedeutet, du kannst in deiner Story sagen: „Schaut euch meinen neuesten Post an“, und mehr Leute werden sich diesen ansehen. Du kannst auch in der Bildunterschrift eines Posts schreiben: „Kommentiert einen blauen Emoji“, und es werden Leute dies tun.

Dadurch kannst du auf jeden Fall mehr Interaktionen unter deinen Posts hervorrufen. Dabei solltest du natürlich auch regelmäßig neuen Content hochladen, ansonsten hat keiner dieser Tipps einen großen Mehrwert.


Dein Social Media Planer

Social Media Planner

Dein Social Media Planer ist genau richtig für dich, wenn du:

  • Probleme hast jeden Tag Content zu posten
  • Nicht weißt, was du posten sollst
  • Möchtest das Social Media weniger Stress bringt
Mehr über den Social Media Planer erfahren*

Mit Followern interagieren

Was dir außerdem helfen kann, ist mit deinen Followern zu interagieren. Das bedeutet, auf ihre Profile zu gehen, ihre Stories anzusehen, Bilder zu liken usw.

Dadurch erhalten sie wieder eine Benachrichtigung, da sie dir ja folgen, und werden wieder auf dich aufmerksam. Auf diese Weise kannst du auch inaktive Follower wieder aktivieren.

Allerdings ist hier Vorsicht geboten. Du solltest nicht zu viele Interaktionen in zu kurzer Zeit durchführen, da du sonst als Spam-Account angesehen wirst und einige Interaktionen für kurze oder längere Zeit gesperrt werden könnten.

Ghost Follower entfernen

Ghost Follower sind inaktive Follower, die teilweise noch ihren Account nutzen und teilweise gar nicht mehr. Dementsprechend kannst du von diesen nur eine bestimmte Menge wieder in aktive Follower umwandeln.

Was machst du allerdings mit dem Rest? Du musst diese entfernen. Das bedeutet, jeden einzelnen Follower durchzugehen und ihn als Abonnent zu entfernen. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Wichtig ist jedoch, dass du nicht mehr als 200 Follower pro Tag entfernst, um nicht wie ein Spam-Konto auszusehen.

Wenn du mehr zum Thema wissen möchtest, habe ich dazu auch einen ganzen Artikel geschrieben. Den kannst du hier finden:

Was sind Instagram Ghost Follower und wie entferne ich sie?

Fazit

Alles in allem gibt es viele Möglichkeiten, deine Interaktionsrate zu steigern. Allerdings muss regelmäßig auf deinem Account auch etwas zu sehen sein, sonst werden eher mehr Leute zu inaktiven Followern, als dir lieb ist. Ich hoffe jedoch, dass ich dir mit diesen Tipps schon etwas weiterhelfen konnte.

Wenn du dich für dieses Thema interessiert hast, dann könnte dich auch mein Newsletter interessieren:

*Alle Produkt-Links sind Affiliate-Links. Das heißt, von dem Kauf des Produkts bekomme ich einen kleinen Teil ab, der sonst an den Händler gegangen wäre. Ich habe nichts mit den Produzenten der Produkte zu tun.