Jeder, der auf Instagram anfängt und die Grundlagen verstanden hat, fragt sich, wie Leute so viele Follower generieren. Egal ob du nur 5, 50 oder 500 Follower hast, sind die meisten am Anfang Freunde, Bekannte und Leute aus deiner Umgebung. Doch wie erreichst du mehr Leute, welche dich gar nicht kennen, aber dir gerne folgen möchten, um deine ersten 1000 Follower zu bekommen?

In diesem Artikel gehe ich darauf ein, was die Schritte sind, welche ich dir vorgeben kann, um dieses Ziel zu erreichen.

Um die ersten 1000 Follower zu erreichen ist es wichtig interessanten Content zu posten, welcher in einer Nische ist. Dabei ist es besonders wichtig Reels zu posten und zu schauen, dass du Content produzierst, welcher andere Leute dazu animiert dir zu folgen.

Wie oft sollte man posten, um 1000 Follower auf Instagram zu bekommen?

Es ist sinnvoll auf Instagram am Anfang schon täglich zu posten. Es gibt viele Leute, welche mehr als einmal täglich posten. Davon würde ich beim Start von deinem Instagram Account abraten, da dies wie Spam aussehen kann. Nachdem du einige Zeit auf Instagram unterwegs warst, ist es allerdings durchaus sinnvoll jeden Tag mehrfach zu posten.

Dabei ist es immer gut eine aktive Story zu haben, um die Leute, die auf dein Profil kommen, mit noch mehr Content zu versorgen und diesen Leuten einen Grund zu geben dir zu folgen.

Noch mehr ins Detail gehe ich in diesem Artikel auf das wann und wie oft man posten sollte: Wie oft und wann sollte ich auf Instagram posten?

Was sollte man posten, um 1000 Follower auf Instagram zu bekommen?

Einmal würde ich schauen, was in deiner Nische beliebt ist. Das bedeutet du solltest allen Leuten folgen, welche in deiner Nische erfolgreich sind, um ein Gefühl für den Content zu bekommen, welcher gut in dieser Nische funktioniert.

Dann solltest du schauen, was für Features neu bei Instagram hinzugefügt wurden. Beispielsweise sind Reels eine sehr gute Möglichkeit, um neue Leute zu erreichen. Ich würde dir empfehlen, statt auf Fotos zu setzen mehr auf Reels zu gehen, da diese von sich aus schon eine größere Reichweite bieten. Dazu kommen noch tägliche Storys, um deine Zuschauer auch noch mehr an deine Person und deinen Account zu binden.

Interessant ist es auch Hashtags zu verwenden, doch schau immer bevor du einen Hashtag verwendest, ob dein Content ähnlich wie der Content ist, welcher unter „Top-Posts“ angegeben wird. Instagram versucht hier den Content zu sortieren und nimmt eher Content unter die Top-Posts auf, welche ähnlich aussehen, also ähnliche Farben haben und ähnliche Motive.

Wie kann ich den Überblick über meine Posts auf Instagram behalten?

Es kann oftmals schwer sein den Überblick zu behalten, wann man was posten soll und es gibt immer diese Tage, an denen man nicht weiß, was man posten soll oder mal krank ist und nichts posten kann. Genau dafür habe ich einen Planer erstellt, welcher sich genau an Leute richtet, welche auf Social Media posten wollen und sowohl noch überlegen, was sie genau posten sollen und wie sie die Posts planen sollen.

Dein Social Media Planer

Social Media Planner

Dein Social Media Planer ist genau richtig für dich, wenn du:

  • Probleme hast jeden Tag Content zu posten
  • Nicht weißt, was du posten sollst
  • Möchtest das Social Media weniger Stress bringt

Was sind Tricks, um mehr Follower auf Instagram zu bekommen?

Es gibt inzwischen einige Strategien, um auf deinen Instagram Account aufmerksam zu machen. Ich stelle dir hier einige vor.

Folgen /Entfolgen auf Instagram

Die wohl älteste Strategie um Follower auf Instagram zu bekommen ist wohl die Folgen / Entfolgen Strategie. Hier schaust du bei anderen Leuten in deiner Nische vorbei, schaust, wer diesen Accounts folgen oder deren Content liken und folgst diesen Leuten. Nach einem bestimmten Intervall (1-7 Tage) entfolgst du diesen Leuten dann wieder.

Die Strategie ist hier, dass du Leute auf dein Profil bringst, welche ähnlichen Content mögen und dir vielleicht dann auch folgen. Instagram geht gegen diese Strategie massiv vor, weswegen ich diese schon seit Jahren nicht mehr empfehlen kann. Du wirst inzwischen schnell für das Folgen gesperrt, wenn du zu vielen Leuten folgst und oftmals entfolgen dir die Leute auch wieder, wenn sie merken, dass du ihnen entfolgt bist. Es hinterlässt beim Folgen ein gutes Gefühl, beim gefolgten und beim Entfolgen eben ein negatives. Die Leute interagieren auch oftmals nicht mit deinen Posts und sind somit keine guten Follower.

Liken / Kommentieren

Liken und Kommentieren sind hierbei eine wesentlich bessere Strategie, um Follower zu gewinnen. Allerdings macht es wenig Sinn, dies einfach bei allen Leuten zu tun. Hierbei kannst du Hashtags aus deiner Nische durchschauen und authentische Kommentare, welche mehr als nur 3 Emojis oder ein „gutes Foto“ sind, hinterlassen.

Wenn du der anderen Person hier einen sinnvollen Kommentar hinterlässt, dann ist es nicht unwahrscheinlich, dass diese Person entweder bei dir auch mit dem Content interagiert oder dir sogar folgt.

Dabei zeigst du direkt, dass du kein Bot bist, sondern dich mit dem Content auseinandersetzt. Hier kannst du täglich ein paar Hashtags durchgehen und unter jedem davon einfach mal 10 Posts suchen, zu denen du etwas zu sagen hast. Instagram lebt von der Interaktion und hier machst du dann einfach mit.

Was sollte man nicht auf Instagram tun, wenn man Follower haben möchte?

Die erste Idee, auf die viele Leute kommen, wenn es darum geht, Follower zu generieren, ist das Follower kaufen. Man kann verstehen das nicht jeder es toll findet einen Account zu starten und zu sehen das man 0 Follower hat und andere Leute mehrere tausend. Allerdings wird dir das Kaufen solcher Follower den Weg zu echten 1000 Followern massiv erschweren.

Die Follower, welche du dir kaufst, sind sogenannte Bots, also Accounts, die durch Automatisierung von Handys oder PCs erstellt wurden. Das bedeutet, diese Accounts werden niemals mit dir interagieren und sind tote Follower.

Nun sieht es einfach total bescheuert aus, wenn du tausende von Followern hast und nicht mal 100 Likes auf deinen Content bekommst und der Algorithmus möchte deinen Followern auch deinen Content zeigen. Wenn Instagram jetzt deinen Content nur Bot Followern zeigt und diese mit deinem Content nicht interagieren, dann signalisiert das Instagram das dein Content nicht gut ist und keinen deiner Follower interessiert. Dieser Content wird dann auch nicht weiter an andere Leute geteilt und du sabotierst dich selbst.

Was du auch nicht tun solltest, sind Apps herunterladen, bei denen du dich mit deinem Instagram Account einloggen musst, um beispielsweise zu sehen, wer auf deinem Profil war oder ähnliches. Diese funktionieren nicht und nehmen einfach Leute aus deiner Storyview Liste oder Leute, die mit deinem Content interagiert, haben und sagen diese waren auf deinem Profil. Noch schlimmer dabei ist, dass Instagram dich für das Nutzen dieser Apps von der App sperrt. Diese Apps loggen sich nämlich mit deinen Daten ein und führen Aktionen schneller aus als du es in der App selbst machen kannst und werden als Bot erkannt. Diese werden dann direkt von Instagram gesperrt.

Wenn dein Instagram beispielsweise durch so etwas gesperrt wurde, habe ich einen Artikel hier geschrieben, welcher dir zeigt, wie du den Account wieder bekommen kannst: Wie entsperre ich meinen Instagram Account?